Überschrift

Kurs- und Jahrgangstreffen

Wir unterstützen Sie bei der Organisation von Kurs- und Jahrgangstreffen. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

„Holz ist für die DHBW Mosbach profilgebend und identitätsstiftend“

Alumniclub der DHBW-Holzhändler feierte am 14. Mai 2019 sein 25-jähriges Jubiläum

Zu den Alleinstellungsmerkmalen der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) Mosbach gehören Studiengänge mit langjähriger Erfahrung im Bereich Holz. Das betriebswirtschaftliche Studienangebot Holzwirtschaft wurde im Jahr 1984 eingeführt und zählt in diesem Bereich deutschlandweit zu den Branchenführern. Der zugehörige Alumniclub „Managementclub Holzhandel“ feierte nun sein 25-jähriges Jubiläum.

„Uns war damals bewusst, dass wir etwas entwickeln müssen, wenn wir nicht wollen, dass wir in alle Winde verstreuen“, erklärte Andreas Bullinger, Inhaber der Holzwerke Bullinger, beim Festakt am 11. Mai, aus welcher Motivation heraus der „Managementclub Holzhandel“ (MCH) vor 25 Jahren gegründet wurde. Er war einer der Mitbegründer des Alumnivereins und „immer ein Vereinsmeier“ gewesen. „Heute kann ich sagen, dass ich persönlich wie beruflich sehr viel von den Kontakten profitiert habe, die ich durch den MCH bekam“, so Bullinger.

Auch Prof. Dr. Franz Schafferer, der Gründer des Studienangebots, das bei Gründung noch Holzhandel hieß, erinnerte sich an die turbulenten Anfangsjahre und daran, dass es in den erfolgreichen 1990er Jahren sogar Wartelisten für den Studiengang gegeben hat.

Der promovierte Holzwirt und heutige Studiengangsleiter Prof. Dr. Hubert Speth dankte den Initiatoren des MCH für ihr damaliges Engagement und betonte: „Der MCH ist das Beste, was dem Studiengang jemals passieren konnte. Würde es ihn nicht schon geben, er müsste dringend erfunden werden!“ Er mahnte, dass die „konservative Holzbranche nicht mehr attraktiv für junge Studierende“ zu werden drohe. „Jeder einzelne von uns muss aktiv werden muss, um junge Menschen für unsere Branche zu begeistern und für ein Studium zu motivieren.

Prorektor und Dekan der Fakultät Wirtschaft Prof. Dr. Karl Albert Strecker erläuterte das Erfolgsmodell der Dualen Hochschule Baden Württemberg am Standort Mosbach. Im Jahre 1980 mit 18 Studienanfängern begonnen, bildet die Hochschule aktuell über 3.600 Studierende an den beiden Standorten Mosbach und Bad Mergentheim aus. Die Auswahl der Studierenden durch die Unternehmen sorgt für hohe Qualität und Leistungsorientierung. Über das duale dreijährige Studium hinweg erfolgt eine Sozialisation im Unternehmen mit einer hohen Identifikation und starken Bindung an das Unternehmen: Fast 80 Prozent der Absolventen bleiben ihrem Unternehmen auch nach dem Studium treu. „Holz ist für die DHBW Mosbach seit vierzig Jahren profilgebend und identitätsstiftend“, erläuterte Strecker. Fast zeitgleich mit der Holzwirtschaft wurde bereits 1983 der Studiengang Holztechnik gegründet. Beide Studienangebote sind über das Baukompetenzzentrum eng mit dem Bauingenieurwesen verbunden, das zukünftig ein Studienangebot Holzbau plant.

Die vom Förderverein DHBW friends for life e. V. organisatorisch wie finanziell unterstützte Feier wurde abgerundet durch die Ehrung engagierter Alumni des Studienangebots Holzwirtschaft. Der MCH-Vorstand übergab zudem eine Holzscheibe, auf der der gesamte aktive Vorstand der vergangenen 25 Jahren auf Messingschildern verewigt ist.

Impressionen

Absolvententreffen: 10-jähriges Jubiläum

Jahrgang "WIW '05" traf sich am 11.08.2018 in Mosbach

Bei bestem Sommerwetter trafen sich am 11.08.2018 die Absolventen des Jahrgangs "WIW '05" an der DHBW in Mosbach.

Nach einem kurzen Empfang bei Kaffee und Kuchen im A-Gebäude übernahm Frau Zimmer, Verwaltungsdirektorin die Begrüßung der Ehemaligen. Weiter ging es mit der Besichtigung der ehemaligen Vorlesungsräume sowie der Dachterrasse im A-Gebäude der DHBW.

Im Anschluss lies die Gruppe den Tag in einer Gaststätte in Mosbach gemütlich ausklingen.